Endlich

Freitag, Oktober 16, 2015

jetzt habe ich euch lange genug auf die Folter gespannt, heute zeige ich euch endlich Bilder von meinem Kleid.

ich war gestern völlig überwältigt, als wir die ersten Bilder von unserer hochzeit mit dem Fotografen zusammen angeguckt haben. Ich hatte vorher bis auf zwei Schnappschüsse und ein kleines Handyvideo nichts gesehen, und war gespannt- und tatsächlich auch ein Bischen traurig, dass kaum jemand auf die Idee gekommen ist uns Bilder zu schicken.

Gestern dann also die totale Überwältigung- ich finde die Bilder einfach traumhaft und würde sie euch am liebsten alle zeigen- da ich keinen Familienblog schreibe, sondern es hier um selbstgemachtes geht, zeige ich euch aber nur eine kleine Auswahl der Bilder, auf denen das Kleid schön zur Geltung kommt.

Der Schnitt war in der Basis das Anni-Nanni-Kleid, ein Schnitt den ihr bei makerist findet. Ich habe die Version ohne Träger genommen, und mit einem Oberteil nach eigener Gestaltung verlängert. Außerdem habe ich das Kleid doppellagig genäht, wobei der Chiffon am Oberteil mit in die Nähte gefasst wurde, und am Rockteil frei über dem unteren Stoff liegt. Damit der Rock schön locker fällt habe ich hier auch nur an den Seiten die Nähte gesetzt und die Stoffbahnen die im Originalschnitt vorgesehen sind durch aneinanderkleben des Schnittmusters umgangen.

Und jetzt das ganze in Bildern

AnniNanni Kleid als Brautkleid, fotografiert von Ammaniel Hintza

AnniNanni Kleid als Brautkleid, fotografiert von Ammaniel Hintza

AnniNanni Kleid als Brautkleid, fotografiert von Ammaniel Hintza

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare

Ich freue mich sehr über Anregungen, Wünsche und deine Meinung – hinterlass mir doch einen Kommentar dazu, ob dir der Beitrag gefallen hat!